Zweigwerkstatt Bützow: Ein Mann bedient einen Maschine für kleine Werkzeugteile

Unsere Zweigwerkstatt Bützow

Individuell befähigt für den Start in die Berufswelt

Eine sinnvolle Tätigkeit erfüllt Menschen mit Stolz und Befriedigung. In unserer größten Zweigwerkstatt in Bützow ermöglichen wir dies derzeit über 160 Menschen mit verschiedenen Behinderungen und psychischen Erkrankungen.

Sie können bei uns nach ihren Fähigkeiten und Bedürfnissen den Start in die Berufswelt schaffen und dadurch eine Teilhabe am Arbeitsleben erfahren.

Zugleich fördern wir die Persönlichkeit jeder und jedes Mitarbeitenden. Unsere Fachkräfte unterstützen sie mit Leidenschaft im beruflichen und persönlichen Alltag.

Herzlich willkommen sind bei uns ebenso Quereinsteiger wie junge Menschen nach dem Schulabgang.

Großer Zusammenhalt seit 1992

Die größte Zweigwerkstatt der Wismarer Werkstätten GmbH befindet sich in Bützow in einem Gewerbegebiet. Wir haben sie 1992 neu bezogen. Wir haben die Trägerschaft am 01.07.1992 von der Lebenshilfe Bützow übernommen. 2011 kam das Bildungshaus hinzu, und 2015 vervollständigte ein Gebäude auf der gegenüberliegenden Straßenseite unsere Werkstatt.

Für die Mitarbeitenden ist die Werkstatt leicht und schnell erreichbar. Hier gibt es 12 Arbeitsgruppen mit vielen Angeboten für die Arbeit und Betreuung.

In einer Gruppe finden vorrangig Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen ganz besondere Rahmenbedingungen wie Einzelarbeitsplätze oder kleine Räume.

Außerdem gibt es hier einen gut ausgestatteten Bereich für die Berufsbildung sowie die Tagesgruppe an WfbM.

Schwerpunkte in der Montage und Verpackung

In diesem Bereich arbeiten die meisten Menschen mit Behinderung. Wir stellen verschiedenste Artikel her, unter anderem für die Möbel- und Automobilindustrie. Wir montieren die Produkte und verpacken sie im Anschluss. Dafür nutzen wir vielfältige Vorrichtungen und Maschinen.

Garten- und Landschaftsbau

Wir gestalten und pflegen Grünflächen und Gartenanlagen. Außerdem führen wir Pflasterarbeiten sowie Aufträge für den Gehölzschnitt aus.

Unsere Aktivitäten im Bereich Hauswirtschaft

In der Hauswirtschaft teilen wir das Mittagessen aus, bereiten das Frühstück zu und reinigen die Werkstatträume.

Extern im Einsatz

Einige unserer Mitarbeitenden sind in externen Unternehmen tätig, wie zum Beispiel in Betrieben der Landwirtschaft. Dort sind sie auf Einzel- oder Gruppenarbeitsplätzen im Einsatz.

Uns liegt es am Herzen, unseren Mitarbeitenden eine Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu vermitteln. Für diesen Sprung unterstützen und fördern wir sie nach ihren jeweiligen Fähigkeiten. Zum Beispiel

  • organisieren wir Praktikums- und Arbeitsplätze außerhalb der Werkstatt,
  • schaffen Voraussetzungen für eine Tätigkeit in Betrieben des 1. Arbeitsmarktes,
  • leisten Unterstützung, damit der Arbeitsplatz dauerhaft erhalten bleibt.
Gut begleitet in der Tagesgruppe an WfbM

Hier können sich Menschen mit schweren und mehrfachen Behinderungen auf eine ganzheitliche Begleitung verlassen. Wir erhalten und erhöhen ihre Aktivität und bringen mit vielen Angeboten Struktur in den Alltag. Dadurch können sich die Menschen weiterentwickeln. Sie lernen verschiedene Arbeiten kennen und auszuüben und kommen mit anderen Menschen in Kontakt.

Hier erfahren Sie mehr zu den Tagesgruppen am WfbM

Angebote für eine verstärkte Unterstützung

Auch wer besonders viel Unterstützung braucht, soll am Arbeitsleben teilhaben. Dafür haben wir in unserer Zweigwerkstatt einen speziellen Arbeitsbereich geschaffen.

Angebote zur Entlastung

Für unsere älteren Mitarbeitenden haben wir neue Formen der Betreuung geschaffen. Regelmäßig prüfen wir ihre Hilfsbedarfe. Außerdem arbeiten wir eng mit spezialisierten Partnern zusammen. Eine klare Wertehaltung im Umgang mit unseren Mitarbeitenden ist für uns selbstverständlich.

Arbeitsbegleitende Bildungsangebote

Auch nach Abschluss des Berufsbildungsbereichs bieten wir unseren Mitarbeitenden vielseitige Kurse. So können sie neben der Arbeit eine berufliche Qualifizierung in verschiedenen Bildungsrichtungen aufnehmen. Alle Inhalte entsprechen den Rahmenplänen der beruflichen Bildung. Nach erfolgreicher Prüfung erhalten die Teilnehmenden ihr Zertifikat.

Die Mitarbeitenden können ebenfalls an Fortbildungen für das Durchführen bestimmter Arbeiten teilnehmen. Wir helfen beim Lernen und setzen gemeinsam erreichbare Ziele. Wir fördern Leistungsfähigkeit und Persönlichkeit und geben Antrieb für den Sprung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt. Haben wir dort einen passenden Arbeitsplatz gefunden, ist ein Wechsel schnell und einfach möglich.

Für einen schönen Ausgleich neben der Arbeit sorgen spannende und interessante Kurse. Dazu zählen:

  • Gedächtnistraining
  • Töpfern
  • Rhythmik
  • Malen
  • Sport
  • gesunde Ernährung
  • arbeitsbezogene Kurse
  • Verkehrswege-Training
  • integratives Sportfest
  • Wandern

Die lebenspraktischen Tage vermitteln Wissen und schweißen zusammen. In dieser Zeit sind die Mitarbeitenden mit ihren Betreuenden unterwegs, um Mecklenburg zu erkunden.

Therapeutische Angebote

Die Mitarbeitenden haben die Möglichkeit, verschiedene Therapieformen wahrzunehmen, wie

  • Physiotherapie
  • Ergotherapie
  • Logopädie

Selbstverständlich ermöglichen wir die medizinische Betreuung durch unsere Betriebsärztin.

Beratungsangebote

„Wie kann ich am Arbeitsleben teilhaben?“ „Wo finde ich für mein Kind einen passenden Arbeitsplatz in einer Werkstatt?“ „Welche Angebote zur Bildung kann ich meinem Betreuten vermitteln?“ Unser Sozialer Dienst hilft Ihnen weiter und berät Sie persönlich in allen Lebenslagen – ob direkt als Mensch mit Behinderung, als dessen Angehörige oder dessen gesetzlich betreuende Person.

Unsere Beratung ist kostenlos und unverbindlich. Wir

  • beraten in allen Fragen rund um den Arbeitsplatz in einer Werkstatt,
  • informieren über das Aufnahmeverfahren und
  • koordinieren die notwendige Unterstützung.

Unser Sozialer Dienst hilft Ihnen bei sozialrechtlichen und gesundheitlichen Fragen. Zugleich kooperieren wir mit

  • Wohnheimen
  • Schulen
  • Beratungsstellen
  • sozialpsychiatrischen Zentren
  • Fachärzten und Kliniken

Dazu sichert Ihnen unsere enge Zusammenarbeit mit den Leistungsträgern eine bestmögliche Betreuung zu.

Einblicke in die Zweigwerkstatt Bützow

Ihr Kontakt

Marion Drechsel

Hausleiterin Zweigwerkstatt Bützow

Nebelring 3, 18246 Bützow
Fon: 038461 418-12
Fax: 038461 418-16

Christian Klinder

stellv. Hausleiter Zweigwerkstatt Bützow

Nebelring 3, 18246 Bützow
Fon: 038461 418-17
Fax: 038461 418-16
E-Mail: c.klinder@wismarer-werkstaetten.de

Standort

Nebelring 3 | 18246 Bützow

Postadresse

Wismarer Werkstätten GmbH
Gemeinnützige Einrichtung für Menschen mit Behinderung
Wendorfer Weg 24 | 23966 Wismar

oder

Postfach 12 21 | 23952 Wismar

Der Soziale Dienst

Anne Klafack

Sozialer Dienst Zweigwerkstatt Bützow

Nebelring 3, 18246 Bützow
Fon: 038461 418-14
Fax: 038461 418-16
E-Mail: a.klafack@wismarer-werkstaetten.de

Der Werkstattrat

Maik Menzel

Werkstattrat Bützow

Nebelring 3, 18246 Bützow

Steffi Lippmann

Werkstattrat Bützow

Nebelring 3, 18246 Bützow

Roland Werner

Werkstattrat Bützow

Nebelring 3, 18246 Bützow

Marit Fahning

Vertrauensperson Werkstattrat Bützow

Nebelring 3, 18246 Bützow
Fon: 038461 418-22

Die Frauenbeauftragten

Dummystaff

Carmen Kort

Vertrauensperson der Frauenbeauftragten in Bützow

Nebelring 3, 18246 Bützow
Fon: 038461 418-32