Unsere berufliche Bildung

Ein Weg ins Arbeitsleben

4
Bildungs­richtungen

27
Monate Dauer

Wie können Menschen mit einer Behinderung am Arbeitsleben teilhaben? Zum Beispiel mit unserer besonderen Form der beruflichen Bildung.

Sie ist abgestimmt auf das Können und die Interessen jeder und jedes Einzelnen. Für die spätere Tätigkeit vermitteln wir alle notwendigen Fähigkeiten, Kenntnisse und Kompetenzen. Dabei entwickeln die Teilnehmenden ihre Persönlichkeit weiter.

Mit unseren Bereichen zum Eingangsverfahren und zur berufliche Bildung sind wir in Wismar und Bützow für Sie da.

Einblicke in die berufliche Bildung

Mit guten Kursen ins Berufsleben

Die berufliche Bildung der Wismarer Werkstätten umfasst 3 Teile: das Eingangsverfahren, den Grundkurs und den Aufbaukurs. In jeder Phase stehen die Teilnehmenden im Mittelpunkt. Wir gehen auf ihre ganz persönlichen Fähigkeiten, Wünsche und Erwartungen ein.

Das Eingangsverfahren

Zuerst erwartet die Teilnehmenden das Eingangsverfahren. In dieser Zeit lernen sie die Werkstatt kennen. Gemeinsam probieren wir aus, ob sie die geeignete Einrichtung zur Teilhabe am Arbeitsleben ist. Lautet die Antwort „Ja“? Dann entscheiden sich die Teilnehmenden für eine Richtung zur Qualifizierung in unserer beruflichen Bildung. Dieses Verfahren dauert in der Regel 3 Monate.

Der Grundkurs

Nach dem Eingangsverfahren startet der Grundkurs. Dieser dauert 1 Jahr und bietet neben der Fachpraxis weitere Fächer wie beispielsweise

  • Fachtheorie
  • Allgemeinwissen
  • Lebenspraxis
  • Kulturtechniken

Im Grundkurs machen sich die Teilnehmenden mit den Wismarer Werkstätten vertraut und lernen verschiedene Arbeitsbereiche kennen.

Der Aufbaukurs

Dieser Kurs schließt die berufliche Bildung ab. Er dauert 1 Jahr. In dieser Zeit entscheiden sich die Teilnehmenden für ihren zukünftigen Arbeitsbereich und den jeweiligen Arbeitsort. Der Aufbaukurs wird mit einer Prüfung beendet. Sie besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil.

Die berufliche Bildung in Wismar

Der Berufsbildungsbereich in Wismar befindet sich in der Zweigwerkstatt Lukaswiese. Alle Teilnehmenden können aus folgenden beruflichen Bildungsmaßnahmen wählen:

• Helfer*in in der Fertigung, Montage und Verpackung
• Helfer*in für Maschinen- und Anlagenbedienung
• Garten- und Landschaftsbauhelfer*in
• Helfer*in im Hausreinigungsdienst und Küchenbereich

Die berufliche Bildung in Bützow

Der Bützower Berufsbildungsbereich befindet sich in der Zweigwerkstatt Bützow im Nebelring 3. Hier ermöglichen wir diese beruflichen Bildungsmaßnahmen:

• Helfer*in in der Fertigung, Montage und Verpackung
• Helfer*in im Garten- und Landschaftsbau
• Helfer*in im Hausreinigungsdienst und Küchenbereich

Bildung nach Plan

Die Teilnehmenden haben Anspruch auf eine individuell zugeschnittene berufliche Bildung.

Dazu gibt es bei uns den Eingliederungsplan zur individuellen Bildung und Förderung. In ihm sind die Inhalte der persönlichen Bildungsmaßnahme festgelegt. Sie werden jährlich fortgeschrieben.

Nähe zur Praxis

Theorie ist gut. Doch erst die Praxis ermöglicht Wissen und Können. Deshalb hat die berufliche Bildung einen großen praktischen Bezug.

Mit regelmäßigen Praktika veranschaulichen, festigen und erweitern wir das Gelernte. Jedes Praktikum richtet sich hinsichtlich der Anforderungen nach dem Können der und des Einzelnen.

Hier können die Praktika stattfinden:

  • in den Arbeitsbereichen der Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM)
  • in Außenarbeitsgruppen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt
  • in Betrieben der freien Wirtschaft

So läuft der Unterricht ab

Theorie oder Praxis. Sportfest oder Festtag. Lernen für die Arbeit und lernen für den Alltag.

Im Unterricht vereinen wir die vielen Seiten des Lebens zu einer spannenden und lehrreichen Zeit.

Die Teilnehmenden lernen, verschiedene handwerkliche und organisatorische Aufgaben zu meistern. Sie entwickeln ein Verständnis für fachliche Zusammenhänge und kollegiales Verhalten.

Kulturtechniken

In diesem Fach vertiefen die Teilnehmenden ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten im Rechnen, Lesen und Schreiben. Dabei nehmen wir Rücksicht auf das persönliche Lerntempo.

Fachpraxis

In dieser Zeit widmen wir uns verschiedenen Arbeitsaufträgen aus der Werkstatt. Dabei vermitteln wir Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten – zum Beispiel zu Begriffen, Arbeitsabfolgen und Qualitätsanforderungen. Außerdem schulen wir das handwerkliche Geschick. Manche der praktischen Aufgaben bearbeiten wir in den Räumen des Berufsbildungsbereiches. Andere sind Teil des Praktikums in den jeweiligen Arbeitsbereichen.

Fachtheorie

Die Teilnehmenden eigenen sich Fachwissen an über:

  • Arbeits- und Unfallschutz
  • die Funktion von Maschinen und Anlagen
  • Rechte und Pflichten in der WfbM

Damit erhöhen sie ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten zur Ausführung der Arbeiten und können diese sicherer und schneller ausführen.

Lebenspraxis

Hier lernen die Teilnehmenden die Grundlagen einer möglichst selbstständigen Lebensführung. So informieren sie sich zum Beispiel über das Wohnen in den verschiedenen Wohnformen. Außerdem beschäftigen wir uns mit gesunder Ernährung und der Haushaltsführung.

Einmal im Jahr wird es während der lebenspraktischen Tage besonders spannend: Wir wenden das Gelernte an. Zum Beispiel

  • gehen wir ins Museum,
  • besuchen Kirchen und Ausstellungen,
  • erleben die Schulkino-Wochen,
  • erforschen die Bibliothek oder
  • unternehmen mehrtägige Reisen.
Allgemeinbildung

Was sind Wahlen? Welche Jahreszeiten gibt es? Welche Feiertage gelten in Deutschland? Wie bewegen wir uns sicher auf der Straße? Das Leben macht uns neugierig. In diesem Fach beschäftigen wir uns mit den Themen des täglichen Lebens. Dadurch steigern die Teilnehmenden Schlüssel-Qualifikationen wie Flexibilität und Kontaktfähigkeit und entwickeln ihre gesamte Persönlichkeit weiter.

Sport

Einmal pro Woche geht es zum Sportunterricht. Außerdem beteiligen wir uns an Sportfesten und vielen anderen sportlichen Veranstaltungen. Dies gehört zur lebenspraktischen beruflichen Bildung im Rahmen der Gesundheit, Bewegung, Körperpflege und Entspannung.

Feiern

Sommerfest oder Weihnachtsfeier? Das Leben muss man auch genießen. Berufliche Bildung bedeutet ebenso Teilhabe am gesellschaftlichen Leben der Werkstatt. Mehrmals im Jahr feiern alle Mitarbeitenden und Teilnehmenden in der WfbM fröhliche Feste.

Der jährliche Höhepunkt in der beruflichen Bildung ist die Aufnahme in den Berufsbildungsbereich beziehungsweise in den Arbeitsbereich. Hierbei erhalten alle Teilnehmenden ihren Bildungs- oder Werkstattvertrag.

Informationsabend

Einmal im Jahr treffen wir uns mit den Eltern oder gesetzlichen Betreuenden zum großen Informationsabend. In dieser Zeit lernen sie die täglichen Aufgaben ihrer erwachsenen Kinder oder ihrer Betreuten in der WfbM kennen.

Der Tag der Prüfung

Die berufliche Bildung dauert etwa 27 Monate. Danach steht die Prüfung an. In einem Theorie- und einem Praxis-Teil zeigen die Teilnehmenden, was sie können und gelernt haben. Im Anschluss erhalten sie ein Zertifikat über den erfolgreichen Abschluss ihrer beruflichen Bildungsmaßnahme.

Unsere Bildungsrichtungen:
Wegweiser in die berufliche Zukunft

Jeder Mensch hat seine Vorlieben in der Arbeit. Der eine ist lieber draußen, die andere lieber drinnen.

Einige Teilnehmende möchten gern Maschinen und Anlagen bedienen. Andere interessieren sich für die Handmontage. Wir haben in unseren Bildungsrichtungen für alle etwas im Angebot.

Zweigwerkstatt Lukaswiese: Frau rollt ein blaues Kabel in ein rundes Gehäuse
Fertigung und Montage

Eine Arbeit für flinke Hände. Hier erwarten die Teilnehmenden verschiedene Arbeitsaufträge. Sie falten zum Beispiel Schachteln für Verpackungen, montieren Stecker für die Automobilindustrie oder verpacken CDs und DVDs.

Garten- und Landschaftsbau

Immer an der frischen Luft und viel im Grünen. Helfer*innen im Garten- und Landschaftsbau pflegen Grünflächen und Parks. Sie mähen zum Beispiel Gras, zupfen Unkraut oder harken Laub. Außerdem reinigen sie öffentliche Anlagen wie beispielsweise Spielplätze.

Hauswirtschaft

Mit ihnen bleibt es auch drinnen schön und gemütlich: Unsere Helfer*innen in der Hauswirtschaft übernehmen die Hausreinigung und den Küchenbereich. Sie säubern die Sanitäranlagen und halten die Flure sowie die Cafeteria sauber. Außerdem übernehmen sie Arbeiten in der Kantine. Hier bedienen sie die Maschine für den Abwasch, geben Essen aus und bereiten Kaffee und Tee zu.

Bedienung von Maschinen und Anlagen

Damit die Technik gut läuft: In diesem Bereich arbeiten die Helfer*innen zum Beispiel an unseren Automaten für die Papp-Paletten, den Schrumpftunnel oder die Maschinen für die Montage der Stecker.

Zertifizierte Berufsbildung

Bei uns geht es im Alltag freundschaftlich und locker zu. Doch in Sachen Qualität sind wir streng zu uns selbst. Das zeigen zum Beispiel unsere Zertifikate. Wir arbeiten nach dem „HEGA Fachkonzept für das Eingangsverfahren und den Berufsbildungsbereich in der WfbM" von der Bundesagentur für Arbeit.

Außerdem tragen wir das Zertifikat AZAV – das heißt, wir sind nach der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung geprüft. Dadurch ist bei unserer beruflichen Bildung eine überprüfte Qualität garantiert.

Auch unsere Teilnehmenden erhalten ein Zertifikat und eine Urkunde. Sie werden nach der erfolgreichen Prüfung am Ende der beruflichen Bildung übergeben.


Hier können Sie sich die Informationen zum Berufsbildungsbereich als PDF herunterladen

Hier sind wir
für Sie da

Haben Sie Fragen zur beruflichen Bildung? Sind Sie interessiert an einer unserer Bildungsrichtungen?

Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an. Wir sind in Wismar und in Bützow für Sie da und nehmen uns gern Zeit für Sie.

Heike Hempel

Leitende Bildungsbegleiterin

Nebelring 3 | 18246 Bützow
Fon: 038461 418-33
Mobil: 0172 3298568
Fax: 038461 418-16
E-Mail: h.hempel@wismarer-werkstaetten-gmbh.de

Berufsbildungsbereich Wismar

Zweigwerkstatt Lukaswiese
Lukaswiese 1
23970 Wismar

Berufsbildungsbereich Bützow

Zweigwerkstatt Bützow
Nebelring 3
18246 Bützow

Postadresse

Wismarer Werkstätten GmbH
Gemeinnützige Einrichtung für Menschen mit Behinderung
Wendorfer Weg 24 | 23966 Wismar

oder

Postfach 12 21 | 23952 Wismar